Chronik
CMS
Home
Aktuelles
Ausbildung
Bilder
Chronik
Disclaimer
Downloads
Forum
Gästebuch
Grußwort
Impressum
Kontakt
Mitspielen
Reservierungen
Sitemap
Termine/Proben
Tonträger
Wir über uns
Jahr 1971 :: Entlassung Franz Döhringer
Viele ältere Musiker wanderten zu anderen Kapellen ab, und so stellte eine Gruppe von jungen Musikern bei der Stadt den Antrag, Franz Döhringer wieder zu entlassen. Dies geschah am 31.03.1971. Zum Bedauern aller 14 übriggebliebenen Musiker und des Bürgermeisters Kahl, der sich immer aufopfernd für die Stadtkapelle einsetzte, musste diese aufgelöst werden.<br>Obwohl die Stadtkapelle aufgelöst und in einer miserablen Verfassung war, wollte der Vorstand mit Karl Laib an der Spitze einen neuen Anfang machen. Mit städtischer Unterstützung konnte ein neuer Dirigent gewonnen werden. Dies war Otto Arnstadt, der es verstand, die Kapelle innerhalb von 6 Jahren von 14 auf 41 Mann zu verstärken. Einige davon waren ehemalige Musiker der Stadtkapelle sowie Aussiedler aus Rumänien.<br>Sofort nach dem Amtsantritt wurden alle Anstrengungen unternommen, eine neue Jugendkapelle aufzubauen und bereits im Herbst desselben Jahres hatte man 20 Jungmusiker angeworben.<br>Doch dies war natürlich zu wenig, denn jeder wusste aus Erfahrung, dass von den 20 zum Schluss höchstens 10 "übrigbleiben". So wurde jede Gelegenheit wahrgenommen, Jungmusiker für die Blaskapelle zu gewinnen. Bei der Hindenburgschule wurden z.B. während der Schulzeit Platzkonzerte abgehalten. Ein Sommerfest am Adlergarten und eines auf dem Bongertwasen brachten mehr als 10.000,- DM ein, die für den Kauf von Instrumenten verwendet wurden.
Chronik